Advertisement

28.02.2015 - PGA Tour: 2. Runde The Honda Classic Regenchaos in Florida und McIlroy ist raus

Gestern war noch der Wind ein Faktor. Während der zweiten Runde der The Honda Classic, ausgetragen auf dem Nicklaus Course im PGA National Resort & Spa in Palm Beach Gardens, machte der Himmel auf und es regnete, was das Zeug hielt. Nur wenige Spieler schafften es, ein Ergebnis ins Clubhaus zu bringen, denn wegen der ständigen Verzögerung, wurde dann wegen Dunkelheit unterbrochen.

McIlroy

Rory McIlroy ist über seinen Auftritt nicht gerade begeistert © Stoertebek

Eines steht aber jetzt schon fest, sowohl Alex Cejka, als auch Rory McIlroy werden am Wochenende nicht mehr dabei sein. Cejka produzierte eine 77 (+7) und liegt aktuell auf dem 103. Platz. Hier ist auch die Nummer eins der Weltrangliste zu finden. Rory McIlroy brachte eine 74 (+4) ins Clubhaus und weist ebenfalls ein Gesamtergebnis von sieben über Par auf. Seine Laune war nicht gerade gut: „Ich bin stinksauer. Ich mag es nicht, wenn ich Cuts verpasse. Du willst am Wochenende spielen und ich bin nicht dabei. Ich denke, nach der Pause ist mein Spiel etwas rostig und ich bin nicht auf dem Höhepunkt. Wenn man nach einer Pause solche Bedingungen vorfindet, weiß man, wo man steht“, erklärte der Nordire.

Steel

Brendan Steele liegt momentan in Führung © Stoertebek

Brendan Steele scheinen die Bedingungen wenig auszumachen. Er spielte zwar nur vier Löcher, notierte aber vier (!) Birdies in Folge. Mit acht unter Par liegt er aktuell an der Spitze. Patrick Reed ist einer der wenigen Akteure, die ihre Runde beenden konnte. Mit seiner zweiten 67 (-3) in Folge nimmt er den zweiten Platz ein. Dritte ist Jim Herman, der nach drei Löchern even Par liegt und insgesamt bei bei fünf unter Par. Drei Spieler teilen sich mit jeweils vier unter Par den vierten Rang. Luke Donald spielte ein 67 (-3), Padraig Harrington liegt eins unter nach sechs und Ian Poulter fünf unter nach acht.

Kaymer

Martin Kaymer muss noch ein Schippe drauflegen © Stoertebek

Martin Kaymer wird froh gewesen sein, dass die Runde unterbrochen wurde. Der Mettmanner kam nicht gut aus den Startlöchern und liegt nach sechs Löchern bei zwei über Par für den Tag. Mit insgesamt even Par ging es für ihn zurück auf den geteilten 19. Platz. Momentan liegt die Cut-Linie bei vier über Par, kann aber, je nach den Bedingungen noch etwas nach oben oder nach unten gehen. Sicher ausgeschieden sind u.a. Dustin Johnson (+12) und Charl Schwartzel (+13).